Kurhaus Erika in Franzensbad-hotel

Fango

Fango Kur, Fango Packung, Hände

Fango ist ein Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs und wird im Balneologie in der Peloidtherapie verwendet. Auf Italienisch bedeutet das Wort Fango "heilender Schlamm" aber ist oft auch als Moor, Fanghi, Schmutz, Schlamm oder Peloid bezeichnet. Fangopackungen beinhalten wertwolle Mineralien und Spurenelemente.

„Heilerde“ (Fangoschlamm) empfahl zum Heilungsprozess schon Hippokrates. Wegen der stark heilende Wirkung hat die "heilende Erde" in Therapien auch Pfarrer Kneipp erfolgreich eingesetzt. Der organischer und anorganischer Fango ist ähnlich in Kuranwendung und Wirkungsweise. 

Der organischer Fango besteht aus Heilwasser, Lehm, Algen und Mikroorganismen. In aller Regel soll Fango 3 - 6 Monate in einem Becken reifen. Beim organischem Fango kann der Schlamm (Brei) nach einer Anwendung und Reifenprozess kann wieder verwendet werden.


Das Fango - Ausgangsmaterial ist zuerst zerbrechen, erwärmt und dann klein zermahlt. Diese Fango - Vormischung  ist ein anorganisches Naturprodukt, welches mischt Balneopersonal mit Mineralwasser Erika auf Heilschlamm. Anorganische Fango - Schlammpackung kann nicht rezykliert werden und nach der Kurbehandlung soll benutzter Fangoheilschlamm  entsorgt werden.

 

Anwendung einer Fangotherapie


Fango Anwendung, Fango Prozedur,Fango Kur in Franzensbad Vor der Kur - Anwendung wird das Vulkangesteinspulver mit Wasser zu einem Fangobrei aufgemischt. Fango-Brei ist zuerst auf eine Temperatur von 44° bis 50° C erwärmt. Solche Heißpackung (Schlammpackung) trägt das Kur-Personal  auf die erkrankten Bereiche des Körpers. Danach hüllt eine Rehabilitations - Schwester (oder ein Reha - Bruder) den Körper in Folie, Leinentücher oder Wolldecke zwecks optimaler Wärmespeicherung. Wegen der tolle Plastizität erhält Fangomaske die Elastizität. Die Anwendungszeit (Packungsdauer) einer Fangobehandlung ist zwischen 15 und 30 Minuten.



Wirkung von Fangopackungen

 

Die Heiß - Fangopackungen durchbluten, entspannen das Gewebe und Muskulatur und lindern die Schmerzen. Fangobehandlung bewirkt auch die Lockerung des Bindegewebes, die Förderung der Durchblutung und die Stärkung des Immunsystems.


Anwendungsgebiete


Fango warm und Erholung, Entspannen Naturfango wird von Ärzten bei chronisch rheumatischen Gelenkerkrankungen, Bindegewebs- und Muskelrheumatismus, bei Verletzungen, bei Verspannungen, bei chronischen Erkrankungen der Harnwege, chronisch schmerzhafter Erkrankungen des Bewegungsapparates, Finger Problemen und Handproblemen - Fangokneten,  Schuppenflechte und Ekzemen,Fibromyalgie, Hexenschuss, Sehnenscheidenentzündung, chronische Gelenkerkrankungen, Rheuma, traumatische Kontusionen und istortionen, Menstruationsbeschwerden, Muskelverhärtung, Muskelkater, Ischialgie, Rücken- Schulter- und Nackenschmerzen, Spasmen glattmuskulärer Organe, traumatischen Kontusionen und Distorsionen, Neurodermitis, Wirbelsäulenveränderungen zur therapeutischen Unterstützung bei Erkrankungen der Atemwege und Stoffwechselstörungen angewandt.

 

Therapien - Anwendungsgebiete (Anwendungen):

Die Fangobehandlung wird oft in der Balneotherapie angewandt. Im Rahmen der Bewegungstherapie, Hydrotherapie und Thermotherapie wird often Fangokur mit verschiedenen Massagetechniken kombiniert.

 

 

Kontraindikation (Nebenwirkung):

Bei Erkrankungen wie Blutungsneigung, Bluthochdruck, Koronare - Herzkrankheiten und Venenekrankheiten. Solche Krankheiten können den Wärmereiz nachteilig erregen.

 

Fango Schreibweisen und Fehlerhafte Suchanfragen:

Fangi, Fanggi, Fanko, Fanfo, Finfo, Fangho, Fangkho, Fanggo, Fangoo, Fankgo, Fankgoo.